Gegen hundert Mitglieder des Einwohnervereins Altstadt folgten am vergangenen Samstag einer Einladung zur Besichtigung des Hotels «Tanne» in der Altstadt. Bekanntlich hat die Stadt Schaffhausen die geschichtsträchtige Liegenschaft von der Besitzerin Margrit Zimmermann geerbt, und will sie für rund 3,5 Millionen Franken sanieren vor allem mit dem Ziel, die alte Weinstube, Herzstück des Hauses, wieder zu beleben.

Im Vorfeld der Sanierungsarbeiten hatte der Einwohnerverein seinen Mitglieder die Möglichkeit geboten, sich selber einen Eindruck der Liegenschaft zu machen. Dazu gaben Finanzreferent Daniel Preisig, Baureferentin Katrin Bernath, Immobilienverwalter Roger Düring, Architekt Peter Sandri sowie Denkmalpfleger Lukas Wallimann an insgesamt vier Posten vor Ort interessante und aufschlussreiche Informationen über das Vorhaben der Stadtbehörden.

Neben den Ausführungen der verschiedenen Experten hatten die Besucher Gelegenheit, die gesamte Liegenschaft selber zu erkunden. Der Anlass war ein Gewinn für beide Seiten: Der Vorstand des Einwohnervereins freute sich, seinen Mitgliedern ein spannendes Altstadtobjekt selber zu erkunden, und seitens der Stadtbehörden zeigte man sich erfreut, das ehrgeizige Projekt den Altstädtlerinnen und Altstädtlern vorzustellen.